Fachsymposium Biogasmotoren 5. September 2017

Ein Muss für Biogas-BHKW-Betreiber, die eine gute wirtschaftliche Perspektive anstreben

Das zweite Mal nach 2016 lädt die Interessen Gemeinschaft Biogasmotoren Betreiber, Hersteller, Packager und Dienstleister sowie Fachjournalisten für Biogas-BHKWs zum Fachsymposium Biogasmotoren nach Hamburg ein. Im Fokus stehen die Themen, die Betreibern von Biogasanlagen und Biogas-BHKWs die größten Sorgenfalten in die Stirn treiben:

  1. Wie können die Instandhaltungsaufwendungen so optimiert werden, dass ein profitabler Betrieb mit hoher Verfügbarkeit einhergeht?
  2. Wie sind die wirtschaftlichen Chancen des Flexbetriebes für eine Zeit nach dem EEG zu heben?

Die wirtschaftlichen Ergebnisse von Biogasanlagen mit den angeschlossenen Biogas-BHKWs streuen immer noch sehr stark. Rund zwei Drittel der Betriebe ewirtschaften keine ausreichenden Erträge, ein Drittel zufriedenstellende bis gute Erträge. Es gibt mehr als ein Dutzend „Stellschrauben“ und Einflussfaktoren, die ebenfalls in ihren Ausprägungen sehr große Unterschiede im Feld aufweisen.

Das bedeutet, dass hier Verbesserungspotenzial vorhanden ist. Das ist ermutigend für Betriebe, die heute eher unbefriedigende Ergebnisse erzielen. Und es zeigt, dass noch Luft nach oben ist für Ertragsverbesserungen, auch für die schon guten Betriebe.

Was Besucher am 5. September 2017 auf dem Fachsymposium Biogasmotoren an Neuigkeiten im Vergleich zum Vorjahr  erwartet, sehen Sie hier .

Comments are closed.